Marketing im Corona-Jahr: BITGRIP wird bei Online Konferenzen noch mehr Gas geben

By |2020-04-07T09:15:54+02:00April 7th, 2020|Allgemein, Marketing|

„Als Digital-Enthusiasten senden wir unsere Botschaften sowieso eher über digitale Kanäle.“

Schon als B2B Insider zum ersten Mal die Online Fokus Konferenz MARKETING veranstaltet hat, war der Berliner „Digitalisierungs-Navigator“ BITGRIP mit einem Vortrag vertreten. Auch 2020 ist das Team rund um Timmo Köhler wieder mit dabei (27. Mai, 10:45 Uhr: „Customer Experience optimieren, aber mit System). Umso mehr freut es mich, dass auch er sich dem Corona-Interview gestellt und mir Fragen rund um seinen neuen beruflichen Alltag beantwortet hat.

Timmo, wie wirkt sich die Corona-Krise auf eure Marketingstrategie aus? Könnt Ihr daran festhalten oder zwingen euch die neuen Gegebenheiten, kurzfristig Veränderungen vorzunehmen?

Die Auswirkungen auf das Marketing sind eher im operativen Bereich zu spüren. Präsent-Veranstaltungen wie Messen oder Partner-Events fallen aus oder finden online statt. Auf unsere Marketing-Strategie hat die Corona-Krise keinen Einfluss.

Hat die Corona-Krise Einfluss auf die Höhe eures Marketingbudgets? Werden deiner Meinung nach in Zukunft noch mehr Mittel in den Online Bereich fließen?

Das Marketing-Budget bleibt in der Höhe erstmal unangetastet, aber natürlich schauen auch wir im Moment mehr auf Kosten. Einzelne Posten und Kampagnen können sich verschieben. Ein großer Einzel-Posten ist bei uns traditionell für die DMEXCO vorgesehen. Ob dieses Event wie geplant und im gleichen Umfang wie in den letzten Jahren stattfindet, da bin ich skeptisch.

BITGRIP hat schon 2019 an Online-Konferenzen teilgenommen, zum Beispiel bei der Online Fokus Konferenz Marketing. Im diesem Bereich werden wir 2020 noch mehr Gas geben.    

 

Timmo Köhler arbeitet remote (Quelle: Kai Dahlke, BITGRIP)

Wie schafft Ihr es, in der aktuellen Situation die Beziehung zu euren Kunden aufrecht zu erhalten?

Die Zusammenarbeit mit unseren Kunden verläuft komplett digital – und zwar schon von Anfang an. Das kommt uns jetzt natürlich zugute. Wir nutzen zur Collaboration Online-Tools wie Confluence, Jira, Slack und Teams, im Design-Bereich Figma. Damit kann jeder, egal ob vom BITGRIP-Team oder vom Kunden von jedem Ort der Welt ganz normal arbeiten. Einzige Voraussetzung ist eine flotte Internetverbindung. Dafür bekommen wir gerade von unseren Kunden und Partner überwältigend positives Feedback.

Denkst du, dass es möglich ist, in einer solchen Situation Neu-Kunden zu gewinnen?

Das ist auf jeden Fall möglich. Es gibt jede Menge Unternehmen, die gerade jetzt aktuten Handlungsbedarf feststellen und beispielsweise dringend eCommerce einführen oder ihre eCommerce-Kapazitäten ausbauen müssen. Wir stehen jedenfalls bereit, um diesen Firmen schnell und professionell zu helfen.

Viele von uns müssen geplante Veranstaltungen verschieben oder absagen, trifft diese Situation auch auf BITGRIP zu? Wenn ja, wie gehen Ihr damit um?

Präsenz-Veranstaltungen wie die DMEXCO in Köln oder die OMR in Hamburg waren für uns wichtige Vertriebskanäle und das werden sie auch wieder sein. Gleichzeitig hat BITGRIP schon 2019 an Online-Konferenzen teilgenommen, zum Beispiel bei der Online Fokus Konferenz Marketing. Wir nutzen auch Webinare, um potenzielle Kunden auf unsere Services aufmerksam zu machen. Diesen Bereich werden wir 2020 noch mehr pushen. So sind wir im Mai gleich auf zwei Online-Konferenzen mit Vorträgen zu den Themen „Omnichannel und eCommerce mit Headless“ und „Customer Experience systematisch optimieren“ präsent.   

Ein Gedankenexperiment – Heute in einem Jahr: Wie geht es eurem Unternehmen? Was hat sich verändert? In welche Richtung hat sich BITGRIP weiterentwickelt? Worauf könnt Ihr stolz sein? Mit welchem Gefühl blickt Ihr auf die Veränderungen zurück?

Ich bin mir sicher, dass BITGRIP gestärkt aus der Krise herausgehen wird. Unser absolutes Kerngeschäft ist es, Businessmodelle und -prozesse von Unternehmen in die digitale Gegenwart zu transferieren. Sehr viele Firmenentscheider bekommen gerade in nie vorstellbarer Dimension vor Augen geführt, wie schnell sich ihre (analogen) Geschäftsmnodelle überholen. Da entsteht für uns und unsere ganze Branche ein riesiges Potenzial.

Schon jetzt bin ich sehr stolz darauf, wie unbeeindruckt mein ganzes Team mit dem Dauer-Homeoffice umgeht und wie reibungslos unsere Prozesse weiterlaufen. Gleichzeitig hoffe ich natürlich, dass der wirtschaftliche Einschnitt für uns alle nicht zu groß wird.    

Timmo Köhler – vielen Dank für das Gespräch! Wir freuen uns schon jetzt auf euren Vortrag bei der Online Fokus Konfrenz MARKETING am 27. Mai!

Abschließend ein Hinweis an alle Leser: Wenn auch Sie diesen und weitere spannende online Vorträge live erleben wollen, melden Sie sich hier kostenfrei an.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar