Das Jahr 2021 hat so einiges mit sich gebracht. Die Welt des Marketing musste neu durchdacht werden. Wie kann ich mehr Leads generieren, wenn meine Mitbewerber schon zwei Schritte voraus sind? Vieles musste schnell gehen und die Flexibilität nahm eine neue Dynamik ein.

Welche Neuheiten wird es 2022 wohl im Marketing geben? Nachfolgend einige Marketing-Trends, die unabhängig ihrer Relevanz priorisiert sind:

Künstliche Intelligenz – KI-optimierter Kundenservice

Die Künstliche Intelligenz (KI) gibt es zwar schon seit 1950, doch erst seit den letzten Jahren ist sie auf dem Vormarsch und heute aus der Online-Welt nicht mehr wegzudenken. Wir brauchen sie auch, denn die Masse an Daten (Big Data) ist von Menschenhand alleine nicht mehr zu bewältigen. Für den Kundenservice bedeutet KI individuelle und personalisierte Ansprache der Zielgruppe. Chatbots beispielsweise helfen Unternehmen, besser und schneller mit ihren Kunden zu kommunizieren. Wofür man früher Stunden bzw. Tage brauchte, erledigt sich heute binnen weniger Minuten. Der Vorteil von KI, der potenzielle Kunde muss nicht mehr zwingend auf eine Antwort des Unternehmens warten, sondern kann auf automatisch generierte Antworten zurückgreifen.

 

Voice-Marketing

Ganz klar im Trend ist Voice-Marketing. Was schon seit einigen Jahren eher verhalten mitläuft, wird sich in Zukunft noch weiter durchsetzen. Denn: Der Mensch möchte es bequem und schnell haben. Ein Prozess, der technische Hilfsmittel benötigt ist manchmal schon zu viel. Statt einer Customer Journey wäre die Überlegung einer Voice-Marketing-Journey, die die Zielgruppe mit der Sprache allein zum richtigen Angebot lenken könnte.

 

Video-Marketing

Mit Videos den Kunden abholen. Ob auf der Website, auf diversen Social-Media-Kanälen oder über den Newsletter. Kurze Videos zu bestimmten Themen kommen immer gut an. Der Grund: Durch den vielen Konsum im Internet sinkt unsere Aufmerksamkeitsspanne. Wir wollen morgens auf dem Weg zur Arbeit oder abends auf der Couch nicht mehr lange Artikel lesen. Sie wollen bei Ihrem Kunden eine höhere Aufmerksamkeitsspanne generieren? Dann drehen Sie doch für Ihren nächsten Newsletter ein kurzes Video, um über Ihre Neuheiten zu sprechen oder erzählen über Ihre Firmenphilosophie auf Ihrer Website.

 

Nachhaltigkeit und Kooperation mit Nonprofit-Organisationen

Kunden mögen nachhaltige Produkte und Diensteistungen. Billig und umweltschädlich produzierte Ware war gestern. Der Kunde von heute legt inzwischen mehr Wert auf den Klimaschutz, die Natur und gute Produktionsbedingungen. Ebenso wichtig ist Transparenz in Bezug auf Rohstoffe , Herstellung und Lieferung.
Auch die Kooperation zwischen Unternehmen und NPOs rückt für den Kunden immer mehr in den Fokus. Als Unternehmen hat man ein besseres Ansehen, wenn man in nachhaltige Start-ups investiert oder sich für das Gemeinwohl engagiert.

 

Hybrides Kundenerlebnis

Kunden sollen sich wohl fühlen. Sowohl online als auch offline. E-Commerce-Strategien werden mit persönlichen Einkaufserlebnissen kombiniert. Ein Beispiel für hybrides Kundenerlebnis ist Click & Collect. Der Kunde bestellt online ein Produkt und holt es im Geschäft vor Ort ab. Auch die Möglichkeit, Produkte für einen bestimmten Zeitraum testen zu können und bei Nichtgefallen, wieder zurückzuschicken, ist ein Beispiel dafür. Der heutige Kunde mag es einfach, unkompliziert und komfortabel. Ermöglichen Sie Ihren Kunden, frei zu wählen, als ihn auf eine Sache festzubinden.

 

Wie sich das Jahr 2022 im Marketing auch gestalten mag, die Beziehung zum Kunden und dessen Bedürfnisse und Wünsche werden stets im Fokus stehen. Eine starke Kundenbindung mit den Möglichkeiten von KI und der hybriden Strategie wird sich langfristig für Unternehmen und Kunden am besten bewähren.

 

Autorin: Susanne Albus