Online Fokus Konferenz Marketing Mai 2021

Jetzt anmelden und Live Vorträge kostenlos ansehen >>

17. Mai: Trends & Strategie (Vormittag), Content Management (Nachmittag)

Kunden begeistern mit System: die Customer Journey in der Industrie-Praxis

Keynote: Social Media Trends 2021
09:00 – 09:40 Uhr
Nadine Neubauer (FACEBOOK)

Unsere Welt hat sich verändert – wir leben digital, ausgerichtet auf mobile first und ohnehin schon angekommen im Omni-Channel. Durch die Nutzung dieser Kanäle haben Konsumenten längst veränderte Anspräche an Unternehmen gestellt: Kaufprozesse müssen flexibel, ohne Reibungspunkte und schnellstmöglich von statten gehen. Außerdem haben Unternehmen ganz neue Chancen mit der Nutzung von Social Media: Kunden finden sie und ihre Produkte. Hierfür muss allerdings sichergestellt werden, dass sich Marketing-Verantwortliche und Entscheider auch mit den flexiblen Situationen vertraut machen. Sie müssen neue Formate kennen und für sich nutzen lernen, um auf Augenhöhe mit ihren Konsumenten kommunizieren zu können. Welche Trends uns in 2021 und darüber hinaus begleiten werden, erklärt Nadine Neubauer in ihrem Vortrag.

Die Teilnehmer lernen in der Keynote

  • die neusten Trends & Strategien in Bezug auf Marketing über Social Media Plattformen kennen.
  • welche Auswirkungen technologischer Wandel und somit sich ständig veränderte Konsumentenerwartungen und Wünsche auf ein Unternehmen haben
  • wie Unternehmen diesen agilen Ansprüchen gerecht werden können.

Nadine Neubauer leitet das Produkt Marketing bei Facebook in Berlin und verantwortet von dort aus die DACH- und Benelux-Region sowie Zentral- und Osteuropa. In dieser Funktion unterstützt sie Unternehmen und Agenturen dabei, Messenger und WhatsApp erfolgreich für ihre Marketingaktivitäten einzusetzen. Zuvor war die ausgewiesene Produktmarketing-Expertin fünf Jahre lang als Client Partner FMCG und Retail für Facebook tätig.

Praxisbericht: So verdoppeln Sie den Umsatz aus Ihren Leads
09:50 – 10:30 Uhr
  Dieter Bornscheuer (Öko Zinsen GmbH) & Tobias Buhmann (acquibee)

Die Leads sind da und nun? Wenn Sie das bisher investierte Geld nicht verbrennen möchten, sollten Sie diese jetzt professionell nachbearbeiten. Das bedeutet schnell kontaktieren, qualifizieren und nachhaltig über einen langen Zeitraum nachverfolgen. Wie Ihnen das gelingt, demonstrieren wir am Beispiel der Öko Zinsen GmbH, die erfolgreich auf das Akquise-Tool acquibee setzt.

Im Vortrag erläutert der Dieter Bornscheuer, welche Faktoren für den Erfolg besonders wichtig sind und gibt Tipps für den Umgang mit Leads. Gemeinsam mit Tobias Buhmann zeigt er, wie auch andere Unternehmer in kurzer Zeit nachhaltig Erfolge verzeichnen können.

Nach dem Vortrag wissen Sie

  • warum die professionelle Nachverfolgung von Leads für den Erfolg elementar ist
  • worauf Sie dabei achten müssen
  • wie Sie mit dem Akquise-Tool acquibee im Handumdrehen professionell Leads nachverfolgen

Tobias Buhmann ist seit 20 Jahren Inhaber der Werbeagentur buhmann marketing gmbh und berät überwiegend IT-Firmen in Vertrieb und Marketing. Vor 7 Jahren gründete er die acquibee GmbH, da er für die Neukundenakquise kein zufriedenstellendes CRM finden konnte.

Dieter Bornscheuer ist Inhaber der Öko Zinsen GmbH. Die Öko Zinsen GmbH finanziert ökologisch nachhaltige Kraftwerke durch Crowdinvesting.

Kurzen Prozess machen! Wie man sich mit Prozessautomatisierung gegen den Wettbewerb durchsetzt und gleichzeitig Kunden und Mitarbeiter glücklich macht
10:40 – 11:20 Uhr
  Stephanie Koch & Dirk Langner (BITGRIP)
Was nützen modernste eCommerce-Systeme, die schickste Website mit optimierten Touchpoints und Omni-Channel-Kommunikation, wenn die nachfolgenden Prozesse ineffizient sind? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einem stimmigen Gesamtpaket aus Prozessanalyse und Hyperautomation schlanke, kundenzentrierten Prozesse erreichen und Ihren Kunden ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.Effiziente, automatisierte Prozesse sparen nicht nur Zeit und Geld. Sie sorgen auch dafür, dass Ihre Kunden glücklich sind, gern wiederkommen und im besten Fall zu Fans und Markenbotschaftern Ihres Unternehmens werden.Um das zu erreichen, bringt BITGRIP zwei Technologien mit für eine pragmatische Prozessoptimierung:

  • Mit Process Mining lernen Sie ihre realen Prozesse kennen und finden Optimierungspotentiale, die Sie auch simulieren können
  • Intelligent Process Automation (IPA, intelligente RPA) ist eine Software, die menschliche Klickwege im Frontend imitiert. Dabei arbeitet sie selbständig oder gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern und entlastet diese von monotonen Aufwänden.

Stephanie Koch und Dirk Langner beschäftigen sich am liebsten mit den wirklich wichtigen Dingen im Berufsleben. Deshalb optimieren sie seit über zehn Jahren Unternehmensprozesse und automatisieren dabei alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Mit einer DXP die Komplexität einer sich ständig verändernden Welt bewältigen
11:30 – 12:10 Uhr
Tim Rother (e-spirit)

Was sind die aktuellen Trends rundum Digital Experience Platforms und was ist unsere Strategie, diesen Herausforderungen zu begegnen?

Für Unternehmen wird es eine immer größere Herausforderung sich in rasant wandelnden Märkten und vergleichbarer werdenden Produkten klar vom Wettbewerb abzuheben. Eine starke Digital Experience ist der entscheidende Grundstein für den Wettbewerbsvorteil.

In einer immer komplexer werdenden Welt sind im Bereich Digital Experience Platforms zwei Trends im Fokus, die Unternehmen diese Herausforderung meistern lassen. Zum einen das vereinfachen der Arbeit für die, die sich täglich dieser Herausforderung im Wettbewerb stellen und die Unterstützung starker Digital Experiences durch Künstliche Intelligenz.

Wir gehen mit euch auf diese Trends ein und zeigen, wie Agilität einer starken DXP das Eingehen auf Trends und Veränderungen ermöglicht.

Tim Rother hat einen beruflichen Hintergrund im strategischen Produktmanagement, Marketing, Projektmanagement und Vertrieb. Sein aktueller Fokus liegt auf der Weiterentwicklung und zukünftigen Ausrichtung der FirstSpirit DXP als eines der marktführenden Systeme.

Kunden begeistern mit System: die Customer Journey in der Industrie-Praxis
13:00 – 13:40 Uhr
  Die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen, zu erfüllen und dabei für Begeisterung entlang der Customer Journey zu sorgen, ist eine große Herausforderungen. Wer aber sagt, dass ein komplexes Produktangebot nicht für pure Begeisterung bei Ihren B2B-Kunden sorgen kann?

Die Wilo Gruppe ist einer der weltweit führenden Premiumanbieter von Pumpen und Pumpensystemen für die Gebäudetechnik, die Wasserwirtschaft und die Industrie. Eva Kerstholt, Group Director Product Information Management von Wilo, spricht aus dem Nähkästchen darüber, wie Wilo verschiedene Zielgruppen mit einem komplexen Produktangebot bedient und, wie man mit unterschiedlichen Ansprüchen auf allen Touchpoints umgeht.

Gemeinsam mit Stefan Schulte von eggheads verraten Ihnen die Experten, welchen Tools und Strategien Sie benötigen, um ein ganzheitliches Erlebnis entlang der Customer Journey zu schaffen.

Eva Kerstholt ist bei der WILO SE für die digitale technische Produktdokumentation zuständig. Mit Herz und Verstand verantwortet sie das globale Produktdatenmanagement, die Pre- und After-Sales Produktdokumentation sowie digitale Lösungen wie Auslegungs- und Planungssoftware, Building Information Modelling und E-Commerce-Lösungen.

Stefan Schulte zeigt sich als Head of Sales für unsere Kunden verantwortlich. Seine Leidenschaft, Kunden lösungsorientiert und interdisziplinär zu beraten, begleitet ihn seit mehr als 15 Jahren.

PIM-Einführung: Von der Theorie zur Best Practice
13:50 – 14:30 Uhr
  Michael Giesen (Laudert) & Jürgen Bauer (Warema)

Welche Faktoren sind für die Einführung eines PIM-Systems relevant – und welche Fehler gilt es zu vermeiden? IT-Consultant Michael Giesen und Jürgen Bauer, Leitung Data Management bei Warema, geben Einblicke in die Theorie und erfolgreiche Praxis.

Die Einführung eines PIM-Systems ist für Unternehmen eine große Anstrengung. Zieldefinitionen, Teamgestaltung, Change Management, Agilität, Zeitplanung: Das ist nicht immer einfach – doch wir wollen Lösungen präsentieren.

Mit dem Webinar wollen wir Teilnehmer unterstützen, die wichtigen Faktoren bei der Einführung eines PIM-Projekts (oder generell von IT-Systemen) zu identifizieren, richtig anzugehen und bekannte Fallstricke zu vermeiden. Und von Jürgen Bauer, Leiter Data Management bei Warema, gibt es einen Einblick in die Praxis obendrauf.

Michael Giesen leitet des IT-Consulting bei Laudert. Er ist seit 2010 im Unternehmen und verfügt über eine umfassende Expertise in den Bereichen PIM und DAM sowie der automatisierten, webbasierten Produktion von Online- und Offline-Medien.
Jürgen Bauer leitet bei Warema den Bereich Data Management im Bereich Digital Business/Transformation. Er ist seit 35 Jahren im Unternehmen und hat die digitale Transformation in unterschiedlichsten Projekten (PIM/MAM, CAD, BIM, SAP, CMS uvm.) unterstützt.

Von CMS zu DXP: Digital Experience Platforms als Fundament digitaler Geschäftsmodelle
14:40 – 15:20 Uhr
  Nicole Gajda & Tushar Marwaha (Ibexa), Marcel Häberle & Dirk Langenheim (open4business)

Die Herausforderung bei jedem Unternehmen besteht darin, auf der gesamten Customer Journey herausragende digitale Erlebnisse bereitzustellen – mit Personalisierung, Omnichannel-Kommunikation und E-Commerce.

Wir zeigen, was eine gute modulare Digital Experience Platform (DXP) im Vergleich zu einem Content Management System (CMS) ausmacht und wie sie mit Ihren geschäftlichen Anforderungen mitwachsen kann.

  • Vergleich CMS vs. DXP
  • Wie sich neue Anforderungen durch die Pandemie bewältigen lassen
  • Wie eine DXP das Fundament bei digitalen Projekten bilden kann
  • Wie sich Content-Erlebnisse über verschiedene Kanäle bereitstellen lassen
  • Welche Unterstützung es durch die richtigen Geschäftspartner gibt

Ibexa bietet mit ihrer Digital Experience Platform Ibexa DXP eine einheitliche Plattform zum Erstellen und Optimieren Ihrer digitalen Kanäle. Unsere Plattform unterstützt Sie bei dem Support und der Verbesserung bestehender Vertriebs- und Geschäftsmodelle.

open4business ist ein digitaler Full Service Dienstleister mit Sitz in Friedrichshafen. Wir positionieren uns an der Schnittstelle zwischen Business und Technik, um verantwortungsvollen digitalen Fortschritt für Menschen und Unternehmen zu schaffen.

18. Mai: Content Marketing (Social Media, SEO etc.) 

Keynote: Was heißt hier „nicht gut“?
(Erwartungen an Content Marketing – und wie sie den Realitätscheck bestehen können)

09:00 – 09:40 Uhr
  Regina Karnapp (Content Marketing Forum)

Nein, auch Content Marketing ist nicht die eierlegende Wollmilchsau, die ungeahnt viele Produkte verkauft, alle Kunden glücklich macht und am besten gleich noch das Vertriebshandling übernimmt. Wie bei anderen Themen, die einen Hype erfahren, sind viele Erwartungen an Content Marketing unrealistisch – oder gar nicht vorhanden, nach dem Motto „dabei sein ist alles“. Diese Keynote beschäftigt sich mit dem, was realistisch von Content Marketing erwartet werden kann – und wie ein Weg dorthin aussehen kann.

Ausgehend von realistischen Zielen, die mit Content Marketing erreicht werden können, beschäftigt sich dieser Vortrag mit der Frage welche Schritte und Teilziele ein professionell durchgeführtes Content Marketing Projekt durchlaufen muss, und was Content Marketing betreibende Unternehmen hierbei von ihren Agenturen und Dienstleistern erwarten können (sollten)

Die ausgebildete Tageszeitungsredakteurin Regina Karnapp befasst sich bereits seit 2008 mit Content Marketing. Nach vielen Jahren im Agenturgeschäft wechselte sie Anfang 2020 als Geschäftsführerin zum Content Marketing Forum. 

Mehr Sichtbarkeit, Expertise & Leads! – Einblicke in die neue Content Marketing Trendstudie 2021 von Statista
09:50 – 10:30 Uhr
Jan-Frederik Ahrens (Statista)

Bei der Online-Befragung von Statista, dem Content Marketing Forum e. V. und der CMCX nahmen Marketer aus den unterschiedlichsten Branchen teil. Sie beantworteten Frage zu den Zielen, die mit Content-Marketing verfolgt werden, den wichtigsten Erfolgsfaktoren und den relevantesten Technologien. In der Online Fokus-Konferenz präsentiert Jan Ahrens die Ergebnisse der Content-Marketing Trendstudie 2020 aufgeschlüsselt nach B2B und B2C.

Bekommen Sie Einblicke, wie die Branche Strategien und Methoden für eine zukünftig erfolgreiche Kommunikation definiert und leiten daraus wichtige Inspiration und Impulse für Ihre Strategie und Maßnahmen ab –  mit dem Ziel Awareness, Trust und Leads zu generieren und zu steigern.

Jan Ahrens ist seit 2014 bei Statista beschäftigt – einem der größten Marktdatenportale weltweit – und leitet die Content & Information Design-Sparte sowie den Bereich des Digital Marketing, d.h. der Vermarktung von Lead-Generierungskampagnen auf dem Statista Portal und in den Statista Newslettern.

B2B Inbound Marketing zur Leadgenerierung – warum es jetzt sinnvoll ist in Content zu investieren und Kampagnen trotzdem Sinn ergeben
10:40 – 11:20 Uhr
Svenja Teichmann (crowdmedia)

Warum es beim kurzfristigen Bedarf der Leadgenerierung trotzdem wichtig ist langfristige Maßnahmen zu ergreifen und mit relevanten Inhalten die Zielgruppe anzuziehen.Neben einer strategischen Einordnung der Konzepte Inbound Marketing und push- & pull Marketing geht es in dem Vortrag darum aufzuzeigen, dass zwar Kampagnen Maßnahmen helfen kurzfristig ein Ziel zu erreichen, es aber weitere Maßnahmen benötigt, um Ressourcen und Budget nachhaltig einzusetzen. Es werden Konzepte und Ideen aufgezeigt, wie interne Stakeholdern zu überzeugt werden können.

Svenja Teichmann ist Gründerin und Geschäftsführerin der Hamburger Digitalagentur crowdmedia GmbH. Ihre Schwerpunktthemen sind in der digitalen Welt zu finden. Bei crowdmedia berät und sie Unternehmen im B2C- und B2B-Bereich bei Fragestellungen rund um Digitale Kommunikation. Darüber hinaus trainiert sie Mitarbeiter & Führungskräfte von Unternehmen bei Fragestellungen rund um die Digitale Transformation, Digital Leadership oder anderen fachlichen Online-Disziplinen.

Strategisches Content Management: Content Marketing meets Newsroom
11:30 – 12:10 Uhr
Mirko Lange (Scompler)

Mirko Lange zeigt in seinem Vortrag, welche Vorteile die umfassende Organisation von Inhalten in einer Plattform für die Unternehmenskommunikation mit sich bringt. Zudem zeigt er, wie der SCOM-Prozess die tägliche Arbeit und die strategische Ausrichtung aller Kommunikationsmaßnahmen fördert und die Erreichung von Kommunikationszielen überhaupt erst messbar und dadurch steuerbar wird.

Sie erhalten umfassende Einblicke in die strategische Ausrichtung der Unternehmenskommunikation mit Hilfe des Tools Scompler, dem Content Command Center für die Redaktion, Content Marketing, Social Media und den Newsroom. Die Teilnehmer erhalten ein Verständnis davon, wie man Strategie operationalisieren kann.

Mirko Lange ist Gründer und Geschäftsführer der Scompler Technologies GmbH. Er gilt als einer der renommiertesten Berater und Dozenten zu den Themen Content Strategie und Content Marketing. Zu seinen Kunden gehören Konzerne wie die Deutsche Bahn, die Commerzbank oder Merck aber auch Unternehmen wie die Heilsarmee Schweiz.

Revolution der Customer Journey! Optimierung der on-/offline Touchpoints durch die Verknüpfung von stationären und dynamischen Marktdaten
13:00 – 13:40 Uhr
  Dennis Krieger & Vicky Schmid (Innoplexia)

Wie sichtbar ist mein Unternehmen im Vergleich zum Wettbewerb? Wer sind meine Wettbewerber? Wie muss ich agieren, um an Sichtbarkeit und Relevanz zu gewinnen? Wir alle müssen uns alle täglich fragen, wie wir unserer Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein können und welche smarten Wege es gibt, sie zu übertreffen.

Um mit Unternehmen mit erheblich größeren Budgets mithalten zu können, muss man Denkmuster ändern und sich täglich neu erfinden. In dieser Position befindet sich ein Großteil der Marketiers weltweit. Sie alle müssen sich täglich fragen, wie sie der Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein können.

Erfahren Sie, wie Sie Märkte und Kunden besser verstehen und so Ihre Kampagnen zielgerichteter und erfolgreicher aussteuern können, wie Sie alle Aktivitäten Ihrer Wettbewerber im Blick behalten, und, wie Sie Marktlücken – sowohl thematisch als auch regional – für sich nutzen können.

Dennis Krieger ist Head of Corporate Marketing bei der SNP SE und Geschäftsführer der Innoplexia GmbH. Zudem ist Dennis Krieger freier Dozent an der SRH Hochschule Heidelberg.

Vicky Schmid ist Marketing Managerin bei Innoplexia und hat Medienkommunikationswissenschaften und Germanistik studiert.

Themenzentriertes digitales Marketing: Der Frühjahrsputz für Ihre Systemlandschaft
13:50 – 14:30 Uhr
Alexander Hummelt (Contentpepper)

LinkedIn, Newsletter, Blog, Website… Die Liste der Kanäle im digitalen Marketing ist lang und die Bespielung oft unübersichtlich und zeitaufwändig. Das Zauberwort in diesem Durcheinander lautet „Themenorientierung“. Die einzelnen Maßnahmen gehen dabei Hand in Hand und erreichen mit Hilfe automatisierter und planbarer Kommunikation Kund:innen an allen Kontaktpunkten entlang der Customer Journey.

Dass Sie für diese optimierte digitale Kommunikation nicht Ihre gesamte bestehende Systemlandschaft über den Haufen werfen müssen, zeigt Ihnen Alexander Hummelt anhand von konkreten Praxisbeispielen. Zudem erfahren Sie, wie Sie technische Lösungen ganz leicht integrieren und in wenigen Schritten Ihren Outcome optimieren.

Sie erfahren im Vortrag,

  • wie Sie den Durchblick im Dschungel der digitalen Tools und Technologien behalten – mit nur einem Editor
  • wieso Multichannel-Management essenziell für Ihren Marketing-Erfolg ist
  • wie Sie automatisiert Ihr Marketing optimieren
  • wie Sie sich auf das Erreichen Ihrer übergeordneten Marketing-Ziele konzentrieren
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Alexander Hummelt hat über 10 Jahre Erfahrung in Marketing und Vertrieb. Bei Contentpepper ist er als CMO&CSO sowohl intern als auch extern Profi im Gebiet Content Marketing. Zuvor arbeitete er viele Jahre im Bereich Software und Engeneering Sales – zuletzt als Head of Sales. Alexander Hummelt hat einen Bachelor of Science in Betriebswirtschaft von der Universität Münster (WWU).
Cookiecalypse & Consent-Datenverlust:
Wie lassen sich Google, Microsoft und Facebook Ads weiterhin steuern?

14:40 – 15:20 Uhr
Olaf Brandt (etracker)

Bei Cookie-basiertem Tracking über US-Tools schwindet die Datenbasis. Dabei gibt es Alternativen, die rechtskonform ohne Consent auskommen und die Daten automatisch in die Marketing-Plattformen von Google, Facebook und Microsoft pumpen, um weiterhin Kampagnen effizient steuern und Budgets optimal einsetzen zu können.

Olaf Brandt zeigt, wie man

  • die Einwilligungspflicht legal „umgeht“
  • Conversion-Aktionen einfach ohne Eingriff in den html-Code messbar macht
  • strukturiertes Kampagnen-Tracking für Google, Microsoft und Facebook Ads einrichtet
  • automatisch Conversions zu Google, Facebook und Microsoft hochlädt

und in Google, Facebook und Microsoft Ads alles wie gehabt weiterläuft. Außerdem stelle ich einen neuen effektiven Remarketing-Kanal vor.

Olaf Brandt ist Geschäftsführer der etracker GmbH, dem Experten für Web-Analyse und Push-Marketing. 2008 kam er zu etracker, wo er zunächst das Agentur-Partnerprogramm aufgebaut und später für das Product Management verantwortlich war.

19. Mai: Content Management (DAM, PIM, DXP etc.)

Keynote: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit – auch im Content Management
(Welche Änderungen Sie im Content Management nicht verschlafen dürfen)

09:00 – 09:40 Uhr
Nico Rehmann (Content Management Institute)

In den vergangenen 20 Jahren hat sich Content Management stark gewandelt. Wie müssen Sie Ihr Content Management aufstellen, dass Sie auch morgen Ihre Produkte, Dienstleistungen und sonstige Botschaften an ihre Zielgruppen übermitteln können?

Die Keynote von Nico Rehmann zum Thema Content Management gibt Einblick in die Thematik und beschäftigt sich vor allem mit der Frage, ob Content Management, wie wir es kennen, noch zeitgemäß ist. Im Hinblick darauf werden die interessantesten Trends herausgearbeitet und aufgezeigt, welche Veränderungen uns erwarten und wir Sie sich darauf vorbereiten sollten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nico Rehmann ist Mitgründer und Geschäftsführer der Digitalagentur asioso GmbH und Gründer des Content Management Institutes. Mit dem Thema Content Management und den damit einhergehenden Prozessen beschäftigt er sich bereits seit 1998.

Internationalisierung leicht gemacht – Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden?
09:50 – 10:30 Uhr
Ulrike Mibs (Across Systems)

Willy Brandt sagte einmal: „I‘m selling to you, I speak your language. If I‘m buying, dann müssen Sie Deutsch sprechen.“ Niemand wird widersprechen, dass die Ansprache des Kunden in seiner Landessprache verkaufsfördernd ist. Doch in vielen E-Commerce- und PIM Projekten ist das Thema „Übersetzungsprozess“ des Contents marginale Randnotiz, wenn überhaupt. Gerade der Übersetzungsprozess birgt allerdings eine ganze Bandbreite von Möglichkeiten, um die Textqualität zu verbessern und außerdem viel Zeit und Geld zu sparen.

Ulrike Mibs geht in ihrem Vortrag darauf ein, wie Prozesse verschlankt, Systeme effektiv kombiniert, Übersetzungskosten reduziert und dabei eine hohe Qualität garantiert werden können.

Seit Anfang 2020 unterstützt Ulrike Mibs das Across-Team und bringt dafür 17 Jahre Branchenerfahrung mit. Als Business Development Manager ist sie erste Ansprechpartnerin für neue Kunden und berät, unterstützt und leitet diese auf dem Weg zur erfolgreichen Systemeinführung.

Smart Data – Produktinformationen im Wandel der Zeit: Steigerung der Qualität Ihrer Produkt Informationen in den verschiedenen Channels
10:40 – 11:20 Uhr
  Christian Essig (Viamedici) & Daniel Radel (Paul Horn GmbH)

Wie sich die Arbeit der Contentmanager, der Qualitätsanspruch an die Daten und die Bereitstellung von Produktinformationen wandelt: In der heutigen Zeit ist die digitale Kommunikation wichtiger denn je. Wer im Zuge des Lockdowns überleben möchte, muss neue Wege gehen und sich neu erfinden. Der klassische Handel ist tot, die Vermarktung findet größtenteils über Online Kanäle statt. In der Vermarktung ist Kreativität gefragt, längst zählt nicht mehr nur der Verkauf und das Wissen über die Produkte.

Dieser Vortrag bringt Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Herausforderungen muss ein mittelständisches Unternehmen meistern, damit seine Produkte verkauft werden können?
  • In welchem Kanal werden Produkte betrachtet und wie oft?
  • Welche Produktinformationen sind tatsächlich gefragt, was interessiert eher weniger?
  • Was sind die gängigsten Produktanfragen?
  • Sind meine Daten im Ausgabekanal auch wirklich die, die aktuell im PIM liegen?
  • Hier erhalten Sie Antworten aus der Praxis.

Christian Essig ist Senior Consultant bei der Viamedici Software GmbH. Aufgrund seiner mehr als 15-jährigen Erfahrung im Bereich Produktinformationsmanagement und Media Asset Management gilt er als Experte auf diesem Gebiet. 

Best Practice für erfolgreiches Omnichannel Marketing im B2B: So gelingt die digitale Transformation!
11:30 – 12:10 Uhr
  Karl-Ulrich Hecker (w&co MediaServices) & Ralph Saile (EVB BauPunkt)

Mit der Digitalisierung steigen die Anforderungen an Unternehmen, ihren Kunden auf Basis konsistenter Produktdaten über alle Kanäle hinweg eine durchgängige Produkt- und Markenkommunikation zu gewährleisten.

Anhand eines konkreten Best Practise Beispiels erfahren Sie, wie der Einkaufsverbund EVB BauPunkt mit Hilfe von censhare die durchgängige Digitalisierung im Omnichannel Marketing erfolgreich realisiert hat. Wir zeigen, wie man mit einer zentralen Marketingplattform alle relevanten Touchpoints im B2B-Handel effizient bedienen kann. Angefangen bei der Konsolidierung der Produktdaten, über den Aufbau von DAM-, PIM- und E-Commerce Komponenten bis hin zur Ausleitung in Print-und Webanwendungen.

Karl-Ulrich Hecker beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Themen Publishing und Implementierungen von PIM-, DAM und Webanwendungen. Dabei begleitet er die Unternehmen bei der erfolgreichen Einführung und den damit einhergehenden Change-Management Prozessen.

Ralph Saile ist ebenfalls seit mehr als 20 Jahren im B2B-Marketing zuhause. Beim EVB BauPunkt zeichnet er verantwortlich für den Ausbau und die Weiterentwicklung von maßgeschneiderten Dienstleistungs- und Serviceangeboten für die Verbandsmitglieder.

Vom Marketer zum Experience-Gestalter – Herausforderung Content Velocity
(
Was steckt dahinter und warum ignorieren nichts bringt)
13:00 – 13:40 Uhr
  Christoph Reisch & Alexander Münd (Sitecore)

Die Kundenerwartungen haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Verbraucher kaufen schon lange keine Produkte mehr, sondern Erlebnisse. Daher verwandeln sich moderne Marketer auch immer mehr zum Erlebnis-Gestalter, für die Content dabei das Herzstück bildet. Inhalte in großem Umfang sind der Schlüssel, um Zielgruppen zu begeistern und zu binden. Doch die Kunst von Content Velocity kann ein kniffliger Prozess sein. Worauf es dabei ankommt und wie man diesen meistert, erfahren die Teilnehmer in dieser Session.

Sie erfahren,

  • worum es sich bei Content Velocity genau handelt
  • warum Content Velocity für jeden modernen Marketer von zentraler Bedeutung sein sollte
  • was Inhalte in großem Umfang mit einer besseren Customer Experience zu tun haben und welche Herausforderungen es dabei gibt
  • wie die Omnichannel-Experience noch mehr Komplexität ins Spiel bringt
  • wie Unternehmen eine erfolgreiche Content-Strategie angehen
  • warum es ggf. ein Umdenken im Unternehmen dafür bedarf

Christoph Reisch ist seit mehr als 13 Jahren in der Softwarebranche tätig. In seinen vorherigen Positionen im Vertriebs- und Partnermanagement war er für IBM, Salesforce, Teradata und censhare tätig. Er erwarb ein breites Wissen über Kundensegmentierung, CRM, eCRM, kanalübergreifendes / digitales / Content- / datengesteuertes Marketing, Digital Asset Management und Produktinformationsmanagement. Als Sales Specialist für den Sitecore Content Hub unterstütz er Kunden beim Aufbau eines zentralen Content Management System.

Mit seinen mehr als 15 Jahren Erfahrung im Web Content Management- und Digital Asset Management-Bereich berät Alexander Münd Sitecore Kunden beim Aufbau eines SaaS-basierten zentralen Content Management System und unterstützt sie bei der kundenindividuellen Ausrichtung, um den größtmöglichen Nutzen für sie sicherzustellen. Vor seiner Zeit bei Sitecore durchlief Alexander Münd bereits verschiedenste Positionen im Sales Engineering/Technical Consulting und arbeitete u. a. für OpenText, Oracle und IBM.

Mit intelligentem Produktdaten-Management durch die Krise: Wie sich der Modefilialist Adler für die Zukunft des Einzelhandels wappnet
13:50 – 14:30 Uhr
  Patrick Schiller (Adler Modemärkte AG) & Dimitrij Kisselev (MSP AG)

Die Modebranche befindet sich aktuell nicht nur aufgrund der Pandemie in einem großen Umbruch. Die Adler Modemärkte AG gehört zu den führenden Textileinzelhandelsketten in Deutschland. Die Unternehmensgruppe betrieb per Ende 2019 insgesamt 172 Modemärkte, davon 143 in Deutschland und 24 in Österreich, drei in Luxemburg und zwei in der Schweiz. Ein wichtiger Vertriebskanal des Unternehmens ist auch der Adler-Online-Shop. Um flexibel auf die sich verändernden Kundenbedürfnisse und Kommunikationskanäle reagieren zu können, setzt Adler auf hochwertige Produktdaten und eine zukunftsfähige System-Architektur.

Patrick Schiller, Retail-Experte und Bereichsleiter IT (CIO) der Adler Modemärkte AG, verantwortet die Führung und Weiterentwicklung der IT- und Prozess-Organisation im Unternehmen, die Digitalisierung am POS (RFID, Robotics for Retail) und den Aufbau einer digitalen Plattform.

Dimitrij Kisselev, Head of Project Management der MSP AG, begleitet Adler bei der Integration und Entwicklung des censhare PIM-Systems zur zentralen Drehscheibe für alle Produktdaten..

DAM – Der Motor einer zukunftssicheren und gelungenen Content Strategie
14:40 – 15:20 Uhr
  Ulrich Leidl (DAM Evangelist) & Stefan Joachim (Advellence)

Jede Maschine ist nur so wirkungsvoll und leistungsstark wie ihr Motor. Ein veralteter, schwacher und unzuverlässiger Motor führt zu Engpässen in der Lieferkette und zu Ausfällen in der Produktion was unnötig, hohe Kosten verursacht. DAM Systeme sind das Herzstück und der Motor einer erfolgreichen Content Strategie und ein unerlässlicher, fundamentaler Baustein der gesamten Marketingkommunikation.

In unserem Dialog zeigen wir ihnen, wie ein intelligent konzipiertes DAM System mit herausragender Performance die Flaschenhälse in Ihrem Omnichannel Marketing Prozess beseitigt, Ihren höchsten Ansprüchen an Skalierbarkeit gerecht wird und die Kosten für den laufenden Betrieb signifikant reduziert.

Stefan Joachim ist Senior Consultant bei der Advellence AG.

Ulrich Leidl ist selbstständiger Berater und Projektingenieur. Seit mehr als 20 Jahren hilft er Unternehmen bei der Auswahl und Integration des richtigen DAM Systems.

TrendLab Digital Experience: Trends und Lösungen für Digital Experience Plattformen
15:30 – 16:10 Uhr
Bernd Völcker (JustRelate Group)

Da sich digitale Technologien und die Erwartungen der Kunden zurzeit rasant entwickeln, wird die Customer Experience auch im B2B-Umfeld immer wichtiger. Die Anforderungen an Digital-Experience-Lösungen steigen. 
 
Fest steht, dass eine perfekte B2B-Digital-Experience das wichtigste Werkzeug für Ihre digitale Kundenbindung ist. Mit der richtigen Digital-Experience-Plattform schaffen Sie eine zentrale Anlaufstelle für Ihre B2B-Kunden. Über ein Kundenportal können diese beispielsweise ihre Daten zentral verwalten, Services zu erworbenen Produkten und Dienstleistungen nutzen oder Hilfe erhalten. 
 
Der Vortrag von Bernd geht auf die wichtigsten Themen der Digital Experience ein. Lernen Sie, wie Sie mit der richtigen DX-Plattform signifikant die Digital Experience Ihrer Kunden und damit Marketing, Sales und Kundenbindung verbessern können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der geschäftsführende Gesellschafter der JustRelate Group ist Experte in den 
Bereichen Digital Experience, Web-Projekte, Content Management und CRM mit über 
30-jähriger Erfahrung.
 

20. Mai: Digitales Marketing & E-Commerce

Keynote: Was ist das Besondere an der Gen Z und mit welchem Marketing erreicht man sie?
09:00 – 09:40 Uhr
Dr. Irène Kilubi (Gründerin & Geschäftsführerin brandPreneurs & brandFluencers, Expert Advisor beim EIC der EU Kommission, Univ.-Dozentin für Entrepreneurship & Marketing, Initiatorin JOINT GENERATIONS)

Zielgruppe Digital Natives – bereits mit der Muttermilch digitalisiert!

Marken müssen völlig neue Strategien etablieren, um die Gen Z zu erreichen. Diese Zielgruppe, die in Zukunft zu einer der finanzstärksten gehören wird, ist ausgesprochen technik-affin und gegen klassische Push-Werbung immun. Sie nutzt Plattformen wie YouTube, um sich selbst Dinge beizubringen, kreiert Welten in Minecraft und präsentiert sich auf TikTok und Instagram als Personal Brand – und das alles ganz spielerisch. Wie kann man Digital Natives, die bereits mit der Muttermilch digitalisiert wurden, überhaupt erreichen?

Folgende Fragen werden beantwortet:

  • Was ist an dieser Generation eigentlich so besonders, besonders im Vergleich zu den Boomern, Gen X und Millennials?
  • Welches Verhältnis haben sie zu digitalen Erlebnissen – wie lassen sie sich überhaupt beeindrucken und berühren?
  • Was erwartet die Gen Z von Brands? Was bedeutet Identität für die Gen Z und wie können Brands das umsetzen?
  • Welche Sprache ist authentisch, welche Needs können identifiziert werden, und wie funktioniert das?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Dr. Irène Kilubi hat als promovierte Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin in ihrer Vita Unternehmen wie BMW, Deloitte, Amazon & Co auf der Liste. Nach vielen Stationen folgt sie jetzt ihrer ganz persönlichen Leidenschaft und ist mit den Themen Community Building, Corporate Influencer Strategie und Connecting GenXYZ unterwegs. Darüber hinaus ist sie als Expert Advisor für den European Innovation Council Accelerator der Europäischen Kommission tätig. Dr. Irène Kilubi ist Universitätsdozentin für Digitales Marketing und Entrepreneurship und eine gefragte Referentin auf Konferenzen und Veranstaltungen.
Rethinking the Customer Journey: Wie Google & Co. die Kontrolle über Ihre Customer Journey übernommen haben und wie Sie diese wieder zurückgewinnen
09:50 – 10:30 Uhr
Thomas Seidel (Yext)

Wann immer Konsumenten heute einen Kaufimpuls verspüren nutzen sie die Google-Suche um mehr Informationen zu erhalten. Der Vorteil für den Kunden wir dabei schnell zum Nachteil für die Unternehmen – sie verlieren die Kontrolle über die Customer Journey. In diesem Vortrag präsentiert Yext Strategien und Insights, wie sie die Suche nutzen können um ihren Einfluss auf die Customer Journey zu vergrößern.

Darum geht’s:

  • Sich auf die neue Art der Suche vorzubereiten heißt nicht nur SEO. Zusammenhänge zwischen Daten müssen für Maschinen lesbar gemacht werden. Erfahren Sie, wie Sie das bewerkstelligen können.
  • Die Suche wird zentraler Bestandteil für die digitale Strategie von Marken. Wir helfen, wie Sie sich darauf vorbereiten.
  • Yext hilft Unternehmen/Marken ihren Kunden genau im Moment der Kaufabsicht offizielle Antworten zu liefern.

Thomas Seidel ist seit über 20 Jahren im Softwarebereich tätig. Er bringt seine Expertise im Bereich Online-Marketing bei Yext ein, um Unternehmen bei der Entwicklung von Strategien und Taktiken zur Steigerung der Sichtbarkeit entlang der Customer Journey im gesamten digitalen Ökosystem zu unterstützen. As Regional Vice President bei Yext verantwortet er den Enterprise Vertrieb in der Region.

Die Frontend Performance: Killer oder Könner?
10:40 – 11:20 Uhr
Frontend Performance als Treiber für Umsatz und Erfolg. Strategien für eine kontinuierliche Optimierung der Ergebnisse.

Kai Kroker (adesso)

Die Optimierung von Websites, Portalen und eCommerce Auftritten in puncto Frontend Performance ist seit Jahren ein wichtiges Thema – vollkommen berechtigt. Wer liebt schon langsame Websites? Sie nicht, Ihre Kunden nicht und Google ganz bestimmt nicht!

Jetzt wird‘ s Zeit, gekonnt an der Performanceuhr zu drehen. Und schnell zu sichtbaren Erfolgen zu kommen. Wie das geht und wie man die Performance hochhält, zeige ich Ihnen im Rahmen dieses Vortrags:

  • Hintergründe zur Auswirkung von Frontend Performance auf die Business Ziele.
  • Beispiele für die Verbesserung von Business KPIs durch bessere Performance von verschiedenen Unternehmen.
  • Gründe für das Verankern eines gezielten Performance Management der einzelnen Touchpoints.
  • Strategien und Tools für das initiale und kontinuierliche Verbessern der Performance bei der Entwicklung neuer Features.

Kai Kroker ist Bereichsleiter bei adesso und ein erfahrener Technologie-Experte für Digital Experience, eCommerce und CMS mit über 15 Jahren Erfahrung im E-Business. Besonders Frontend-Performance und ihre Auswirkung auf Business Ziele faszinieren ihn.

Customer Centricity steigert eCommerce-Umsätze – Kundenbedürfnisse genau kennen durch User Analysen
11:30 – 12:10 Uhr

Henning Grote (BITGRIP) & Jörg Nottebohm (Contentsquare)

Wissen statt schätzen: User Analysen liefern wertvolle Daten zum Verhalten Ihrer Shopbesucher. Nur wer seine Kunden genau kennt, kann deren Bedürfnisse passgenau befriedigen.

Wollen auch Sie Ihre Kunden kennenlernen und deren Bedürfnisse identifizieren? Dann sind Sie in diesem Vortrag genau richtig. Sie lernen, wie Sie folgende Fragen beantworten können: Wie lange verweilt ein Shopbesucher auf welchen Seiten bzw. Seitenbereichen Ihres eShops, wo funktioniert die Conversion, wo und nach wie viel Zeit verlässt der User Ihr Angebot? Diese und noch viel mehr Fragen beantworten Sie durch User Analysen. Auf Basis der gewonnenen Daten gestalten Sie Ihren Webshop maßgeschneidert nach den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe. Das macht Ihre Kunden glücklich, erhöht die Conversion und steigert Ihre eCommerce-Erlöse signifikant. Wie genau das funktioniert lernen Sie in diesem Vortrag.

Henning Grote hat 20+ Jahre Erfahrung als UX Designer, im eCommerce, Content Marketing und UX Strategie. Der Mitgründer und -organisator des UXcamp Europe war 2016 bis 2019 in der Nominierungskommission und 2020 Jurymitglied des Grimme Online Award.

Jörg Nottebohm bringt 10+ Jahre eCommerce-Erfahrung aus 1. Hand (selbst Shop betrieben) und ist Spezialist für UX: Analyse, Optimierung und Digitalmarketing. Außerdem ist der Papa von Dreien ein großer Fan des NFL-Teams Seattle Seahawks.

Mehr Conversion im E-Commerce durch haptisches Erleben – wie Big Data den Weg in den Briefkasten findet
13:00 – 13:40 Uhr
Alexander Schäfer (Paragon Customer Communications)

Dieser Vortrag gibt konkrete Beispiele wie Unternehmen erfolgreich „Customer Communications“ betreiben und wie intelligente Printprodukte zu Conversion im E-Commerce führen. Hierbei wird die Brücke vom klassischen Printprodukt über die Nutzung von Big Data bis zu künstlicher Intelligenz in der Marktforschung geschlagen.

Ob Selfmailer, Postkarte oder Katalogumschlag: In einer starken One-to-One-Kommunikation wird die Kundenhistorie und das Einkaufsverhalten berücksichtigt, um das richtige Angebot zur richtigen Zeit im richtigen Medium zu platzieren. Mit Data Analytics können nicht nur die vorliegenden Daten aus CRM und ERP genutzt, sondern auch externe Daten zur Anreicherung herangezogen werden. Sogar Informationen aus digitaler Marktforschung mittels künstlicher Intelligenz können einfließen.

Praxisbeispiele von AboutYou und Unternehmen wie IKEA und QVC beweisen, wie diese Brands hochindividuell mit ihren Kunden kommunizieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alexander Schäfer verantwortet als CSO bei Paragon Customer Communications DACH & CEE die Bereiche Vertrieb, Marketing und Innovation. Darüber hinaus leitet er das Business und Partner Development von integrierten Services für die individualisierte Kundenkommunikation.

Realer Umsatz mit Künstlicher Intelligenz
13:50 – 14:30 Uhr
David Ondracek (Bayootec)

Egal ob Marketing oder E-Commerce, KI wird diese Bereiche stark verändern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch den Einsatz von KI-Techniken echten Mehrwert in Ihrer digitalen Strategie erzielen können.

Wir werden Ihnen einige, teils überraschende, Einsatzgebiete für Künstliche-Intelligenz in Ihrer digitalen Strategie und ihrem E-Commerce-Auftritt aufzeigen. Die KI kann Ihnen in vielen Bereichen behilflich sein, sei es durch die Übernahme Ihrer repetetiven nervenden Aufgaben, Veränderung des Blickwinkels auf Ihre Kunden oder sogar bei der Optimierung der Post-Purchase Customer Experience. Und findet sogar neue Erlösquellen?

Innerhalb der 40 Minuten werden wir auf den Begriff der Künstlichen Intelligenz eingehen, definieren was sie kann und vor allem was sie nicht kann. Sie erhalten einen Einblick in die weitreichenden Möglichkeiten bei ihrem Einsatz in den digitalen Marketingtätigkeiten. Analyse ihrer Daten, Auswertung von Prozessen und Hilfestellung bei der Entwicklung von neuen Strategien. Alles das kann mit KI optimiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anspruchsvoll gestaltete Webseiten und stark vernetzte Enterprise-Anwendungen gehören ebenso zu Davids Expertise wie komplexe E-Commerce Lösungen. In 16 Jahren als Entwickler und Software Architekt durfte er den Aufstieg von CMS und E-Commerce Lösungen, KI und den Weg des Internets zum allgegenwärtigen Medium erleben.
HAKA: vom Traditionsunternehmen zum Digital Player
(Wie ein deutscher Traditionsbetrieb in wenigen Jahren sein Kerngeschäft digitalisieren konnte)
14:40 – 15:20 Uhr
    Benjamin Weber (HAKA Kunz GmbH), Benedikt Merl (creativestyle) & Immo Prenzel (Magento Commerce)


Seit der Gründung im Jahr 1946 bietet HAKA Kunz Reinigungs- und Pflegeprodukte im direkten Vertrieb an. In dieser Session erfahren Sie, wie das Unternehmen in wenigen Jahren den Wandel zum digitalen Player vollziehen konnte.

Schwerpunkte:

  • Content Commerce: wie Sie mit Magento Commerce auf einer Plattform E-Commerce, Produktberatung und Unternehmensdarstellung abbilden können
  • Internationalisierung: effizienter Rollout in neue Märkte ohne der Pflege redundanter Plattformen

Benedikt Merl ist Marketing Consultant bei creativestyle, einer der führenden E-Commerce-Agenturen in Deutschland. In seiner Rolle berät er Online-Händler bei der Planung und Implementierung ihrer E-Commerce-Projekte.

Immo Prenzel ist seit Juli 2018 als Senior Sales Executive bei Adobe für den Vertrieb von Magento Commerce-Lösungen in der Region DACH verantwortlich.

Digitales Workout – So bringen Sie Ihr Kundenerlebnis in Schwung
15:30 – 16:10 Uhr
Thomas Kraehe (Acquia)

Content Management Systeme (CMS) alleine reichen nicht mehr aus! Ursprünglich sollten CMS dabei helfen, die Inhalte auf Webseiten zu verwalten. Im Laufe der Zeit kamen allerdings immer mehr Funktionen wie E-Commerce, Marketing-Automation oder Personalisierung hinzu. Zusätzlich tummeln sich die Kunden auf unterschiedlichen digitalen Kanälen, die alle berücksichtigt werden sollten.
Diesen komplexen Anforderungen kann man nur in Form einer Digital Experience Platform (DXP) gerecht werden, eine offene Plattform für digitale Erlebnisse.

Das erwartet Sie im Detail:

  • Sicherheit, Performance, Agilität – vom Content Management System zur Digital Experience Platform
  • Flexibel, schnell, wiederverwendbar – wie Sie mit Low-Code-Tools im Marketing mehr selbst machen können und dabei Brand-konform bleiben
  • Interaktion, Kundenengagement, Conversion – wie Sie die eigenen Kundendaten erfolgreich nutzen

Als Senior Solutions Engineer unterstützt Thomas Kraehe Kunden und Partner von Acquia dabei die bestmöglichen Softwarelösungen für ihre Anforderungen zu finden. Viel technisches Know-how und Praxiserfahrung in der Projektumsetzung konnte Thomas in seiner Zeit bei der Münchner Digitalagentur Arrabiata Solutions sammeln. Dieses Wissen konnte er in den folgenden Jahren bei großen Softwareherstellern wie Teradata und Pegasystems und dem Startup MessengerPeople um die Bereiche Marketing Automation und Messenger Services erweitern.

21. Mai: HR-Marketing & Employer Branding

Keynote: Personalmarketing Trends 2021: der SAATKORN Überblick
09:00 – 09:40 Uhr
Gero Hesse (saatkorn. Blogger, Experte Recruiting, Employer Branding, New Work & HR Startups)

Marketing und Human Resources haben eine klare Schnittstelle, nämlich das Thema Personalmarketing. Gero Hesse gibt in seiner Keynote „Personalmarketing Trends 2021“ einen Überblick, was gerade in HR-Bereichen angesagt ist, um Mitarbeiter:innen zu gewinnen und zu halten. Der SAATKORN. Blogger gibt Einblicke in folgende Themen:
  • E-SPORTS: was haben Gaming und HR miteinander zu tun? – Welche Arbeitgeber:innen aktiv in der Gaming-Szene unterwegs sind
  • Performance Recruiting: die Schnittstelle von Performance Marketing und Recruiting
  • Startup Watchlist: die 5 spannendsten HR Startups auch aus Marketing-Perspektive
  • New Work: wie Corona Arbeit verändert und was das für’s Marketing bedeutet

Gero Hesse ist Speaker, betreibt den Blog SAATKORN und wurde 2 Mal einer der „40 führenden Köpfen im Personalwesen“. Er ist Managing Director von TERRITORY EMBRACE, der Employer Branding-Einheit von TERRITORY. 2000 übernahm er das globale Employer Branding von Bertelsmann und gründete 2011 EMBRACE. 

Video bewegt: Wie Sie die richtigen Talente anziehen und halten!
09:50 – 10:30 Uhr
Mark Schlossarek (movingimage)

Für viele Marketer ist das Thema Video bereits ein vielbespieltes Feld. Ob Bewegtbilder auf Social Media Plattformen oder als dynamische aufmerksamkeitsstarke Werbung. Auch User – ein Teil davon in ihrer Rolle als potenzielle Mitarbeiter:innen – sind mit dem Medium vertraut. Grund genug, dass im Zusammenspiel zwischen Marketing und HR zunehmend Potenziale durch Videokommunikation zur emotionalen und effektiven Ansprache von zukünftigen und bestehenden Mitarbeiter:innen genutzt werden.

Die vielfältigen konkreten Anwendungsfälle von Video im Kontext HR Marketing und Employer Branding stehen im Mittelpunkt unseres Beitrages. Es erwarten Sie konkrete Insights dazu, wie Sie die volle Persönlichkeit Ihres Unternehmens transportieren, zur Identifikation mit Ihrem Unternehmen beitragen und gleichzeitig interne sowie externe Transparenz fördern können. Eine authentische Darstellung der eigenen gelebten Unternehmenskultur trägt ganz wesentlich zu einer insgesamt positiven Wahrnehmung bei. Wir zeigen Ihnen, wie man Videokommunikation strategisch clever einsetzt.

Mark Schlossarek ist Head of Video Production bei movingimage, dem führenden Anbieter sicherer Enterprise Video Plattformen. Mit über 15 Jahren Erfahrung entwickelt er mit seinem Team Videos von der Konzeption bis zur Umsetzung mit einem Schwerpunkt auf HR-nahe Genres.

Einsatz von Videocontent im HR-Marketing: Tipps & Tricks für die langfristige Mitarbeitergewinnung
10:40 – 11:20 Uhr
Philipp Ibelshäuser (Pictima)

Der Einsatz von Videocontent ist in der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken! Sei es bei großen Marketingkampagnen, im eCommerce als Produktteaser oder in der internen Kommunikation. Videos sind das stärkste Kommunikationswerkzeug und werden immer vielfältiger eingesetzt!

Auch im HR-Marketing spielen Videos eine immer größere Rolle, um sich als Arbeitgeber ansprechend am Markt zu platzieren und das Interesse potentieller Mitarbeiter zu wecken.

Sie erhalten Antworten:

  • Wie kann der Videocontent strategisch bestmöglich in der Candidate Journey eingesetzt werden?
  • Welche Ziele können hierbei verfolgt werden?
  • Welche Vorarbeit ist Schlüssel zu einem gesteigerten Return-on-Investment?

Philipp Ibelshäuser gibt hilfreiche Tipps dazu, welche Möglichkeiten Videos zur Mitarbeitergewinnung sowie auch zum langfristigen Halten des Personals existieren und zeigt anhand von konkreten Beispielen für Brands wie FreeNow, die CharitéViessmann oder Körber, wie Kampagnen im HR umgesetzt werden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Philipp Ibelshäuser ist CEO der Videoagentur Pictima und unterstützt mit seinem Team Kunden dabei Videocontent strategisch zu planen, zu konzipieren, zu produzieren und zu distribuieren. Dabei betreut er aktuell Kunden, wie E.ON, Otto, Olympus, FreeNow oder SwissLife.

Employer Branding: Für Marketeers mit HR im Herzen
11:30 – 12:10 Uhr
Barbara Moser (DEBA GmbH / Deutsche Employer Branding Akademie)

Was hat Marketing mit Employer Branding zu tun? Wir vermitteln das Must-Know-how für Marketeers rund um Arbeitgebermarken und beantworten die Frage, ob Marketeers die Employer Brand Manager der Zukunft sind.

  • Wie wird Employer Branding definiert?
  • Wie unterscheidet es sich von den übrigen Brands, wie der Corporate Brand?
  • Und was müssen Marketeers unbedingt über Employer Branding wissen?

Barbara Moser liefert die Antworten und nimmt die Teilnehmer mit auf die Reise rund um das Thema Arbeitgebermarke: Was geschah im Employer Branding in den letzten 25 Jahren? Wo steht es heute? Wie sieht die Zukunft aus? Welche Fehler wurden gemacht? Und was gilt es, genau jetzt zu tun? Sie klärt mit den Teilnehmern, weshalb es sich lohnt, dass Marketing Employer Branding ganzheitlich denkt und Marketeers selbst das Employer Brand Management übernehmen. Sie gibt Tipps, worauf es ankommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


“Fundiertes Employer Branding macht allen das Leben leichter,” ist Barbara Moser überzeugt. Die studierte Betriebswirtin kennt die Herausforderungen an den Schnittstellen MK-HR. Sie war in der Personalvermittlung, im Tourismusmarketing und in der Beratung zu Employer-Brandingaktivitäten tätig.
Chancen und Challenges von New Work im Agenturleben:
Ein Rückblick auf 365 Tage Home Office, Gleitzeit und All-In-Entsagung

12:20 – 13:00 Uhr
  Michael Gattereder & Anna Benda (Digitalwerk)

1 Jahr Corona. 1 Jahr New Work. Wir haben viel gelernt: dass einige Meetings auch E-Mails hätten sein können, dass jene, die den digitalen Wandel ignorieren, eher früher als später nicht mehr mithalten können – und worauf es in Sachen Arbeitsweise und Firmenkultur wirklich ankommt. Hat das Office wirklich ausgedient? Bevorzugen alle das Home-Office? Und welches ist das eine Modell, das wirklich für jeden passt?

All diesen Fragen haben wir uns in einer unternehmensweiten internen Umfrage gestellt und spannende Insights daraus ziehen können. Was diese für uns als Unternehmen und Arbeitgeber bedeuten und wie wir diese Kenntnisse über Corona hinaus in die Zukunft tragen können, wollen wir in diesem Vortrag erzählen.

Sie erfahren aus erster Hand Insights, Learnings und auch Challenges aus dem Agenturalltag mit einer voll gelebten New Work Philosophie. Wir zeigen auf, wo die Herausforderungen liegen, welche Chancen sich ergeben und warum New Work nicht zwingend eine One Size Fits All Lösung ist.

Michael Gattereders Interesse als Geschäftsführer gilt vor allem der Außenkommunikationsstrategie der Agentur sowie dem Employer Branding. Im operativen Geschäft unterstützt ihn Creative Director Anna Benda, die für die inhaltliche Aufbereitung verantwortlich zeichnet.

Jetzt anmelden und Live Vorträge kostenlos ansehen >>
zurück zur Startseite >>

Vergangene Konferenzen

Zum Programm November 2020 >>
Zum Programm Mai 2020 >>
Zum Programm November 2019 >>