Online Fokus Konferenz Marketing Mai 2021

Hier finden Sie Details zu den Vorträgen der #OMK21. Diese Seite ist „Work in Progress“ und wird laufend aktualisiert. Das finale Programm finden Sie hier ab Anfang Mai 2021.

Jetzt anmelden und Live Vorträge kostenlos ansehen >>

17. Mai: Trends & Strategie (Vormittag), Content Management (Nachmittag)

Keynote:
09:00 – 09:40 Uhr
Nadine Neubauer (facebook)

Details folgen

Kurzen Prozess machen! Wie man sich mit Prozessautomatisierung gegen den Wettbewerb durchsetzt und gleichzeitig Kunden und Mitarbeiter glücklich macht
10:40 – 11:20 Uhr
  Stephanie Koch & Dirk Langner (BITGRIP)

Was nützen modernste eCommerce-Systeme, die schickste Website mit optimierten Touchpoints und Omni-Channel-Kommunikation, wenn die nachfolgenden Prozesse ineffizient sind? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einem stimmigen Gesamtpaket aus Prozessanalyse und Hyperautomation schlanke, kundenzentrierten Prozesse erreichen und Ihren Kunden ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Effiziente, automatisierte Prozesse sparen nicht nur Zeit und Geld. Sie sorgen auch dafür, dass Ihre Kunden glücklich sind, gern wiederkommen und im besten Fall zu Fans und Markenbotschaftern Ihres Unternehmens werden.

Um das zu erreichen, bringt BITGRIP zwei Technologien mit für eine pragmatische Prozessoptimierung:

  • Mit Process Mining lernen Sie ihre realen Prozesse kennen und finden Optimierungspotentiale, die Sie auch simulieren können
  • Intelligent Process Automation (IPA, intelligente RPA) ist eine Software, die menschliche Klickwege im Frontend imitiert. Dabei arbeitet sie selbständig oder gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern und entlastet diese von monotonen Aufwänden.

Stephanie Koch und Dirk Langner beschäftigen sich am liebsten mit den wirklich wichtigen Dingen im Berufsleben. Deshalb optimieren sie seit über zehn Jahren Unternehmensprozesse und automatisieren dabei alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

PIM-Einführung: Von der Theorie zur Best Practice
13:50 – 14:30 Uhr
Michael Giesen (Laudert) & Jürgen Bauer (Warema)

Welche Faktoren sind für die Einführung eines PIM-Systems relevant – und welche Fehler gilt es zu vermeiden? IT-Consultant Michael Giesen und Jürgen Bauer, Leitung Data Management bei Warema, geben Einblicke in die Theorie und erfolgreiche Praxis.

Die Einführung eines PIM-Systems ist für Unternehmen eine große Anstrengung. Zieldefinitionen, Teamgestaltung, Change Management, Agilität, Zeitplanung: Das ist nicht immer einfach – doch wir wollen Lösungen präsentieren.

Mit dem Webinar wollen wir Teilnehmer unterstützen, die wichtigen Faktoren bei der Einführung eines PIM-Projekts (oder generell von IT-Systemen) zu identifizieren, richtig anzugehen und bekannte Fallstricke zu vermeiden. Und von Jürgen Bauer, Leiter Data Management bei Warema, gibt es einen Einblick in die Praxis obendrauf.

Michael Giesen leitet des IT-Consulting bei Laudert. Er ist seit 2010 im Unternehmen und verfügt über eine umfassende Expertise in den Bereichen PIM und DAM sowie der automatisierten, webbasierten Produktion von Online- und Offline-Medien.

18. Mai: Content Marketing (Social Media, SEO etc.) 

Keynote: Was heißt hier „nicht gut“?
(Erwartungen an Content Marketing – und wie sie den Realitätscheck bestehen können)

09:00 – 09:40 Uhr

 

Regina Karnapp (Content Marketing Forum)

Nein, auch Content Marketing ist nicht die eierlegende Wollmilchsau, die ungeahnt viele Produkte verkauft, alle Kunden glücklich macht und am besten gleich noch das Vertriebshandling übernimmt. Wie bei anderen Themen, die einen Hype erfahren, sind viele Erwartungen an Content Marketing unrealistisch – oder gar nicht vorhanden, nach dem Motto „dabei sein ist alles“. Diese Keynote beschäftigt sich mit dem, was realistisch von Content Marketing erwartet werden kann – und wie ein Weg dorthin aussehen kann.

Ausgehend von realistischen Zielen, die mit Content Marketing erreicht werden können, beschäftigt sich dieser Vortrag mit der Frage welche Schritte und Teilziele ein professionell durchgeführtes Content Marketing Projekt durchlaufen muss, und was Content Marketing betreibende Unternehmen hierbei von ihren Agenturen und Dienstleistern erwarten können (sollten)

Die ausgebildete Tageszeitungsredakteurin Regina Karnapp befasst sich bereits seit 2008 mit Content Marketing. Nach vielen Jahren im Agenturgeschäft wechselte sie Anfang 2020 als Geschäftsführerin zum Content Marketing Forum. 

Mehr Sichtbarkeit, Expertise & Leads! – Einblicke in die neue Content Marketing Trendstudie 2021 von Statista
09:50 – 10:30 Uhr
Jan-Frederik Ahrens (Statista)

Bei der Online-Befragung von Statista, dem Content Marketing Forum e. V. und der CMCX nahmen Marketer aus den unterschiedlichsten Branchen teil. Sie beantworteten Frage zu den Zielen, die mit Content-Marketing verfolgt werden, den wichtigsten Erfolgsfaktoren und den relevantesten Technologien. In der Online Fokus-Konferenz präsentiert Jan Ahrens die Ergebnisse der Content-Marketing Trendstudie 2020 aufgeschlüsselt nach B2B und B2C.

Bekommen Sie Einblicke, wie die Branche Strategien und Methoden für eine zukünftig erfolgreiche Kommunikation definiert und leiten daraus wichtige Inspiration und Impulse für Ihre Strategie und Maßnahmen ab –  mit dem Ziel Awareness, Trust und Leads zu generieren und zu steigern

Jan Ahrens ist seit 2014 bei Statista beschäftigt – einem der größten Marktdatenportale weltweit – und leitet die Content & Information Design-Sparte sowie den Bereich des Digital Marketing, d.h. der Vermarktung von Lead-Generierungskampagnen auf dem Statista Portal und in den Statista Newslettern.

19. Mai: Content Management (DAM, PIM, DXP etc.)

Keynote: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit – auch im Content Management
(Welche Änderungen Sie im Content Management nicht verschlafen dürfen)

09:00 – 09:40 Uhr
Nico Rehmann (Content Management Institute)

In den vergangenen 20 Jahren hat sich Content Management stark gewandelt. Wie müssen Sie Ihr Content Management aufstellen, dass Sie auch morgen Ihre Produkte, Dienstleistungen und sonstige Botschaften an ihre Zielgruppen übermitteln können?

Die Keynote von Nico Rehmann zum Thema Content Management gibt Einblick in die Thematik und beschäftigt sich vor allem mit der Frage, ob Content Management, wie wir es kennen, noch zeitgemäß ist. Im Hinblick darauf werden die interessantesten Trends herausgearbeitet und aufgezeigt, welche Veränderungen uns erwarten und wir Sie sich darauf vorbereiten sollten.

Nico Rehmann ist Mitgründer und Geschäftsführer der Digitalagentur asioso GmbH und Gründer des Content Management Institutes. Mit dem Thema Content Management und den damit einhergehenden Prozessen beschäftigt er sich bereits seit 1998.

Internationalisierung leicht gemacht – Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden?
09:50 – 10:30 Uhr
Ulrike Mibs (Across Systems)

Willy Brandt sagte einmal: „I‘m selling to you, I speak your language. If I‘m buying, dann müssen Sie Deutsch sprechen.“ Niemand wird widersprechen, dass die Ansprache des Kunden in seiner Landessprache verkaufsfördernd ist. Doch in vielen E-Commerce- und PIM Projekten ist das Thema „Übersetzungsprozess“ des Contents marginale Randnotiz, wenn überhaupt. Gerade der Übersetzungsprozess birgt allerdings eine ganze Bandbreite von Möglichkeiten, um die Textqualität zu verbessern und außerdem viel Zeit und Geld zu sparen.

Ulrike Mibs geht in ihrem Vortrag darauf ein, wie Prozesse verschlankt, Systeme effektiv kombiniert, Übersetzungskosten reduziert und dabei eine hohe Qualität garantiert werden können.

Seit Anfang 2020 unterstützt Ulrike Mibs das Across-Team und bringt dafür 17 Jahre Branchenerfahrung mit. Als Business Development Manager ist sie erste Ansprechpartnerin für neue Kunden und berät, unterstützt und leitet diese auf dem Weg zur erfolgreichen Systemeinführung.

Best Practice für erfolgreiches Omnichannel Marketing im B2B: So gelingt die digitale Transformation!
11:30 – 12:10
  Karl-Ulrich Hecker (w&co MediaServices) & Ralph Saile (EVB BauPunkt)

Mit der Digitalisierung steigen die Anforderungen an Unternehmen, ihren Kunden auf Basis konsistenter Produktdaten über alle Kanäle hinweg eine durchgängige Produkt- und Markenkommunikation zu gewährleisten.

Anhand eines konkreten Best Practise Beispiels erfahren Sie, wie der Einkaufsverbund EVB BauPunkt mit Hilfe von censhare die durchgängige Digitalisierung im Omnichannel Marketing erfolgreich realisiert hat. Wir zeigen, wie man mit einer zentralen Marketingplattform alle relevanten Touchpoints im B2B-Handel effizient bedienen kann. Angefangen bei der Konsolidierung der Produktdaten, über den Aufbau von DAM-, PIM- und E-Commerce Komponenten bis hin zur Ausleitung in Print-und Webanwendungen.

Karl-Ulrich Hecker beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Themen Publishing und Implementierungen von PIM-, DAM und Webanwendungen. Dabei begleitet er die Unternehmen bei der erfolgreichen Einführung und den damit einhergehenden Change-Management Prozessen.

Ralph Saile ist ebenfalls seit mehr als 20 Jahren im B2B-Marketing zuhause. Beim EVB BauPunkt zeichnet er verantwortlich für den Ausbau und die Weiterentwicklung von maßgeschneiderten Dienstleistungs- und Serviceangeboten für die Verbandsmitglieder.

20. Mai: Digitales Marketing & E-Commerce

Keynote:
09:00 – 09:40 Uhr
Dr. Irène Kilubi (Dozentin eMBIS – Akademie für Online Marketing, Expert Advisor für Entrepreneurship & Startups bei der Europäischen Kommission, Branding & Communication Expertin)
Customer Centricity steigert eCommerce-Umsätze – Kundenbedürfnisse genau kennen durch User Analysen
11:30 – 12:10 Uhr

Henning Grote (BITGRIP) & Jörg Nottebohm (Contentsquare)

Wissen statt schätzen: User Analysen liefern wertvolle Daten zum Verhalten Ihrer Shopbesucher. Nur wer seine Kunden genau kennt, kann deren Bedürfnisse passgenau befriedigen.

Wollen auch Sie Ihre Kunden kennenlernen und deren Bedürfnisse identifizieren? Dann sind Sie in diesem Vortrag genau richtig. Sie lernen, wie Sie folgende Fragen beantworten können: Wie lange verweilt ein Shopbesucher auf welchen Seiten bzw. Seitenbereichen Ihres eShops, wo funktioniert die Conversion, wo und nach wie viel Zeit verlässt der User Ihr Angebot? Diese und noch viel mehr Fragen beantworten Sie durch User Analysen. Auf Basis der gewonnenen Daten gestalten Sie Ihren Webshop maßgeschneidert nach den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe. Das macht Ihre Kunden glücklich, erhöht die Conversion und steigert Ihre eCommerce-Erlöse signifikant. Wie genau das funktioniert lernen Sie in diesem Vortrag.

Henning Grote hat 20+ Jahre Erfahrung als UX Designer, im eCommerce, Content Marketing und UX Strategie. Der Mitgründer und -organisator des UXcamp Europe war 2016 bis 2019 in der Nominierungskommission und 2020 Jurymitglied des Grimme Online Award.

Jörg Nottebohm bringt 10+ Jahre eCommerce-Erfahrung aus 1. Hand (selbst Shop betrieben) und ist Spezialist für UX: Analyse, Optimierung und Digitalmarketing. Außerdem ist der Papa von Dreien ein großer Fan des NFL-Teams Seattle Seahawks.

Mehr Conversion im E-Commerce durch haptisches Erleben – wie Big Data den Weg in den Briefkasten findet
13:00 – 13:40 Uhr
Alexander Schäfer (Paragon Customer Communications)

Dieser Vortrag gibt konkrete Beispiele wie Unternehmen erfolgreich „Customer Communications“ betreiben und wie intelligente Printprodukte zu Conversion im E-Commerce führen. Hierbei wird die Brücke vom klassischen Printprodukt über die Nutzung von Big Data bis zu künstlicher Intelligenz in der Marktforschung geschlagen.

Ob Selfmailer, Postkarte oder Katalogumschlag: In einer starken One-to-One-Kommunikation wird die Kundenhistorie und das Einkaufsverhalten berücksichtigt, um das richtige Angebot zur richtigen Zeit im richtigen Medium zu platzieren. Mit Data Analytics können nicht nur die vorliegenden Daten aus CRM und ERP genutzt, sondern auch externe Daten zur Anreicherung herangezogen werden. Sogar Informationen aus digitaler Marktforschung mittels künstlicher Intelligenz können einfließen.

Praxisbeispiele von AboutYou und Unternehmen wie IKEA, QVC oder Weltbild beweisen, wie diese Brands hochindividuell mit ihren Kunden kommunizieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alexander Schäfer verantwortet als CSO bei Paragon Customer Communications DACH & CEE die Bereiche Vertrieb, Marketing und Innovation. Darüber hinaus leitet er das Business und Partner Development von integrierten Services für die individualisierte Kundenkommunikation.

21. Mai: HR-Marketing & Employer Branding

Keynote:
09:00 – 09:40 Uhr
Gero Hesse (saatkorn. Blogger, Experte Recruiting, Employer Branding, New Work & HR Startups)
Video bewegt: Wie Sie die richtigen Talente anziehen und halten!
09:50 – 10:30 Uhr
Mark Schlossarek (movingimage)

Für viele Marketer ist das Thema Video bereits ein vielbespieltes Feld. Ob Bewegtbilder auf Social Media Plattformen oder als dynamische aufmerksamkeitsstarke Werbung. Auch User – ein Teil davon in ihrer Rolle als potenzielle Mitarbeiter:innen – sind mit dem Medium vertraut. Grund genug, dass im Zusammenspiel zwischen Marketing und HR zunehmend Potenziale durch Videokommunikation zur emotionalen und effektiven Ansprache von zukünftigen und bestehenden Mitarbeiter:innen genutzt werden.

Die vielfältigen konkreten Anwendungsfälle von Video im Kontext HR Marketing und Employer Branding stehen im Mittelpunkt unseres Beitrages. Es erwarten Sie konkrete Insights dazu, wie Sie die volle Persönlichkeit Ihres Unternehmens transportieren, zur Identifikation mit Ihrem Unternehmen beitragen und gleichzeitig interne sowie externe Transparenz fördern können. Eine authentische Darstellung der eigenen gelebten Unternehmenskultur trägt ganz wesentlich zu einer insgesamt positiven Wahrnehmung bei. Wir zeigen Ihnen, wie man Videokommunikation strategisch clever einsetzt.

Mark Schlossarek ist Head of Video Production bei movingimage, dem führenden Anbieter sicherer Enterprise Video Plattformen. Mit über 15 Jahren Erfahrung entwickelt er mit seinem Team Videos von der Konzeption bis zur Umsetzung mit einem Schwerpunkt auf HR-nahe Genres.

Jetzt anmelden und Live Vorträge kostenlos ansehen >>
zurück zur Startseite >>

Vergangene Konferenzen

Zum Programm November 2020 >>
Zum Programm Mai 2020 >>
Zum Programm November 2019 >>